Statement – Grüne: Landesregierung muss für Brandschutzkonzept sorgen

Mehrere Tage brannte es im Wald unterhalb des Brockengipfels. Um solchen massiven Waldbrände vorzubeugen, braucht es unter anderem ein besseres Brandschutzkonzept, so Christian Meyer, stv. Fraktionsvorsitzender und Sprecher für Natur- und Brandschutz:

„Hauptursache für die Waldbrände auch bei uns, wie jetzt auf dem Brocken, ist sicherlich die anhaltende Trockenheit. Nadelwälder mit wenig oder keinem Anteil an Laubbäumen brennen in dieser Situation umso schneller. Das im Wald verbliebene Totholz ist eher kein Brandbeschleuniger. Möglicherweise können im Einzelfall Schneisen kurzfristig zu Begrenzung von Bränden helfen. Doch für die Zukunft fehlt in Niedersachsen, wie von uns seit längerem schon im Landtag mehrfach gefordert, noch immer ein ganzheitliches Brandschutzkonzept. Wir brauchen dringend mehr Mischwald, mit hohem Anteil an Laubbäumen, müssen also unsere Wälder umbauen, um sie widerstandsfähiger gegen mögliche Brände bei Trockenheit zu machen.“

Hintergrund:

Bereits in 2019 haben wir als Grüne Fraktion einen umfangreichen Antrag zur Waldbrandbekämpfung und Vorbeugung im Landtag gestellt, mit Forderungen wie einer besseren Ausrüstung der Feuerwehren oder auch einen ökologischen Waldumbau. Dieser wurde von SPD und CDU abgelehnt.

Generated by Feedzy