Statement – Bajus: „Housing-first – nach langem Zögern der Großen Koalition endlich Durchbruch erreicht“

In der Debatte zu TOP 10 „Wohnungslose Menschen in Niedersachsen unterstützen und das Prinzip Housing First landesweit umzusetzen sagt Volker Bajus, sozialpolitischer Sprecher:

Wir freuen uns, dass es nach mehr als einjähriger Debatte im Fachausschuss gelungen ist, unsere Forderung nach einem landesweiten Programm für Wohnungslose durchzusetzen. Dabei geht es um das Prinzip „Housing first“, dem nun in mehreren Projekten zum Durchbruch verholfen werden soll. Wohnungslose Menschen brauchen vor allem Eines: eine Wohnung. Erst die gesicherte Privatheit einer eigenen Wohnung ermöglicht es Menschen, zur Ruhe zu kommen, sich zu stabilisieren und sich für weitere Hilfen und neue Perspektiven zu öffnen. Angesichts der steigenden Wohnungslosenzahlen ist es gut, dass wir das jetzt auch in Niedersachsen zum Einsatz bringen.

Ich bin allerdings echt verärgert über die Behäbigkeit der Landesregierung und der Großen Koalition. Bereits Anfang 2020 hatte die Sozialministerin ein neues Programm für Wohnungslose angekündigt. Passiert war seitdem nichts. Auch unseren Antrag hat die Große Koalition fast zwei Winter lang liegen lassen. Dadurch ist kostbare Zeit verloren gegangen.

Generated by Feedzy